In der EU geht es mitunter durchaus konfliktreich zu. Foto: imago/Sascha Steinach

Welche Allianzen gibt es innerhalb der Europäischen Union? Eine Skizze am Vorabend der deutschen Ratspräsidentschaft.

Brüssel - In der deutschen EU-Ratspräsidentschaft muss die EU finanzielle Entscheidungen von bisher nicht gekannter Tragweite fällen. Der Mehrjährige Finanzrahmen (MFR) und der Wiederaufbaufonds für die Wirtschaft schlagen mit 1800 Milliarden Euro zu Buche. Die Staats- und Regierungschefs müssen ihre Entscheidungen einstimmig fällen. Im Ministerrat sind in vielen Politikfeldern, abgesehen von der Steuer- und der Außenpolitik, auch Mehrheitsentscheidungen möglich. Auf beiden Ebenen ist es daher für die Mitgliedstaaten wichtig, Koalitionen zu schmieden. Bei den wirtschafts- und haushaltspolitischen Fragen, die in nächster Zeit im Vordergrund stehen, haben der Austritt Großbritanniens und die Corona-Krise noch einmal zu Machtverschiebungen geführt. Wie sieht die imaginäre Landkarte der Macht in der EU am Vorabend der deutschen Ratspräsidentschaft aus?

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch