Lara Berger punktet in der nächsten Saison für den Dresdner SC. Foto: Baumann

Die Diagonalangreiferin des Volleyball-Bundesligisten geht nach der Saison zum Dresdner SC. Die MTV-Verantwortlichen regen sich vor allem über Andreas Burkard auf – denn der Geschäftsführer des Landesverbandes ist an dem Wechsel beteiligt.

Geografisch besteht keine große Distanz. Die Geschäftsstellen des Bundesligisten Allianz MTV Stuttgart in der Scharrena und des Volleyball-Landesverbandes Württemberg (VLW) im SpOrt liegen nur rund 150 Meter Luftlinie auseinander. Inhaltlich trennen den Verein und den Verband derzeit aber Welten. Das liegt am Abgang von Lara Berger zum Dresdner SC – und an der Rolle, die VLW-Geschäftsführer Andreas Burkard bei diesem Wechsel spielt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: