Alexander Schallenberg auf dem Weg zu Staatspräsident Van der Bellen Foto: dpa/Georg Hochmuth

Mit Alexander Schallenberg wird ein erfahrener Karrierediplomat Österreichs Bundeskanzler. Wie es aussieht, wird er seinen Dienst im Sinne seines Förderers Sebastian Kurz verrichten – so lange, bis dieser zurückkehrt.

Wien - Er ist ganz sicher ein Diener seines Herren und wird wohl alles tun, was dieser sagt. Man kann sich aber bei dem designierte österreichischen Kanzler Alexander Schallenberg sicher sein, dass er auch in einer privaten Kommunikation die Contenance behalten wird, anders als Sebastian Kurz, der bekanntermaßen seinen Vorgänger Reinhold Mitterlehner per WhatsApp einen „Arsch“ nannte. Schallenberg könnte gar nicht so rumpöbeln.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: