Foto: dpa

Das neue Corona-Testzentrum im Neckarpark testet seit Montag kostenfrei auch Lehrerinnen und Lehrer sowie Erzieherinnen und Erzieher. Sie wurden entsprechend informiert.

Bad Cannstatt - Das neue Corona-Testzentrum im Neckarpark, das vor knapp zwei Wochen die Arbeit aufgenommen hat, testet seit Montag, 17. August, auch Lehrerinnen und Lehrer sowie Erzieherinnen und Erzieher. Diese wurden entsprechend informiert und können nun mit einem ihnen zugesandten Beleg insgesamt zwei Abstriche vornehmen lassen.

Im Testzentrum sind seit dem Start im Durchschnitt 200 bis 250 Abstriche pro Tag gemacht worden. Bis zu 1.000 Tests sind täglich möglich. Die Tests sind für die Personen kostenfrei. Die Landeshauptstadt und die Kassenärztliche Vereinigung Baden‐Württemberg haben die Abstrichstelle gemeinschaftlich aufgebaut. Der Stuttgarter Hausarzt Dr. Hans-Jörg Wertenauer leitet sie. Etwa 20 Studierende oder Absolventen nehmen die Abstriche vor.

Das Zentrum ist von montags bis freitags, jeweils von 9 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr, geöffnet. Es handelt sich um eine reine Abstrichstelle. Die ärztliche Versorgung erfolgt beim Hausarzt, beim niedergelassenen Kinder- und Jugendarzt oder bei schweren Fällen im Krankenhaus. Zielgruppen sind: Reiserückkehrer; für Rückkehrer aus Risikogebieten besteht eine Testpflicht, alle anderen Rückkehrern wird eine freiwillige Testung dringend empfohlen; Personen, die vom Gesundheitsamt zur Testung aufgefordert werden; Personen, die die Kriterien des Robert-Koch-Instituts erfüllen, aber weder beim Hausarzt noch in der Corona-Schwerpunktpraxis einen Abstrich bekommen; Lehrer und Erzieher.

Das Testergebnis liegt meist nach 48 Stunden vor. Bis zum Vorliegen des negativen Ergebnisses müssen sich Reiserückkehrer aus Risikogebieten in Quarantäne begeben. Weiter wird empfohlen, nach fünf bis sieben Tagen einen zweiten Test zu machen – ebenfalls kostenfrei.

Eine Online-Terminvereinbarung unter https://aerzteschillerplatz.de/corona-abstrichstelle-neckarpark/ ist unbedingt erforderlich.