Am Sonntag erscheint Anne Will zum letzten Mal mit ihrer gleichnamigen Polittalkrunde. Foto: NDR/Wolfgang Borrs

Zum Abschied nach 16 Jahren „Talken“ in der ARD lässt die Moderatorin Anne Will in ihre Trickkiste blicken – und verrät, wann sie nervös wird.

Ja, diese Ruhe und Gelassenheit, diese Souveränität, die sie ausstrahlt, der warme Tonfall, das ist ihr Markenzeichen, aber ständig lässt sich das nicht durchhalten. In einer ihrer letzten Sendungen platzte ihr mal der Kragen: „Das ist ein anderes Thema!“, fauchte Anne Will, als in der Talkrunde „Zerbricht die Regierung?“ vor zwei Wochen die Politiker Johannes Vogel (SPD) und Alexander Dobrindt (CSU) wegen der Migration munter durcheinanderquasselten, erhob sich aus ihrem weißen Ledersessel und breitete die Arme aus, wie eine Henne, die mit Flügelschlagen ihre Küken wieder einfangen will und erteilte einem dritten Studiogast das Wort für die Eingangsfrage mit der Begründung, „damit ich einen guten Schluss in der Sendung habe“.

Weiterlesen mit

Unsere Abo-Empfehlungen

Von hier, für die Region,
über die Welt.

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der CZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
* anschließend 9,99 € mtl.