Elisabeth Schneider und Anton Conrad fühlen sich im „Semi“ wohl. Foto: factum/Simon Granville

Das Evangelische Seminar in Maulbronn besteht seit fast 500 Jahren. Früher sind dort Heerscharen angehender Pfarrer an die Kandare genommen worden, heute genießen junge Menschen dort eine vorzügliche Ausbildung. Die Schüler Elisabeth Schneider und Anton Conrad geben einige Einblicke.

Maulbronn - Die Brunnenstube im Kreuzgang des Klosters Maulbronn mit ihrer fast magischen Aura kennen viele Menschen. Unwillkürlich muss man an die Erzählung „Unterm Rad“ von Hermann Hesse denken, der diesen Rückzugsort oft beschrieben hat. Oder an das Gedicht „Hyperions Schicksalslied“ von Friedrich Hölderlin, der sich vielleicht beim Schreiben an die drei Wasserschalen erinnerte: „Es schwinden, es fallen / Die leidenden Menschen / Blindlings von einer / Stunde zur andern / Wie Wasser von Klippe / Zu Klippe geworfen / Jahr lang ins Ungewisse hinab.“ Unruhige, unbequeme Geister waren die beiden Dichter. Sie prägten Generationen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: