Hofbräu-Chef Martin Alber (links) und Festwirt Hans-Peter Grandl tragen Verlegerin Karin Endress bei der Top-Magazin-Party auf Händen. Foto: Edgar Rehberger - Edgar Rehberger

Hans-Peter Grandl ist im 20. Jahr Volksfestwirt und seitdem wird bei ihm auch die Top-Magazin-Party gefeiert. Zum Doppel-Jubiläum wurden zwei Sterneköche für die 320 Gäste engagiert.

Bad CannstattDie Jubiläen reißen nicht ab. Das Volksfest ist in Feierlaune. Im Festzelt von Hans-Peter Grandl wurde auf einen Doppel-Geburtstag angestoßen. Grandl ist im 20. Jahr Festwirt und seitdem wird auch die Top-Magazin-Party in seiner Loge gefeiert. Verlegerin Karin Endress bedankte sich für die lange Zusammenarbeit beim Festwirt und der Brauerei Hofbräu, die das Event unterstützen. Hans-Peter Grandl erinnerte daran, „dass wir zusammen die Tracht eingeführt haben.“ Es sei nicht einfach gewesen, habe sich aber durchgesetzt. „Wer ohne Tracht auf den Wasen kommt und sich unwohl fühlt – dann haben wir alles richtig gemacht.“ Daher war unter den 320 Gästen nahezu niemand trachtenlos erschienen. Frl. Wommy Wonder, die schon durch ihre Größe Blickfang war, kam im gewohnten Outfit und auch Roland Bless, Pur-Gründer und bis 2010 der Schlagzeuger der Bietigheimer Gruppe, kam trachtenlos. Er musste tags darauf ganz früh nach München. „Da könnte ich aufs Oktoberfest, muss nicht sein. Hier ist es schöner.“

Zum Geburtstag gab es auch eine Überraschung. „Die Sterneköche Nico Burkhardt und Klaus Jäschke haben für die Speisen gesorgt“, verkündete Karin Endress. Nico Burkhardt, der als jüngster Stuttgarter Sternekoch mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde, hat Jäschke in sein Team im „Pfauen“ in Schorndorf geholt. Hofbräu-Chef Martin Alber zollte der Veranstaltung großes Lob. „Was hier auf die Beine gestellt wird, ist schon grandios.“ Unter den illustren Gästen befanden sich Sängerin Andrea Berg mit Mann Uli Ferber, Tänzer Eric Gauthier, Konzert-Impressario Michael Russ, Margit Mayer-Vorfelder, Ex-Regierungssprecher Otto Hauser, Franko Dorow (Porsche), Kabarettist Christoph Sonntag, Kultusministerin Susanne Eisenmann, Eduardo Garcia (Garmo), Barbara Benz (Architare) und Otto Wulferding, (Spielbanken Baden-Württemberg),

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: