Philipp Förster nach seinem Treffer auf dem Weg zurück zum Anstoßpunkt. Sekundenbruchteile zuvor lag noch der Finger auf den Lippen. Foto: imago images/Matthias Koch

VfB-Mittelfeldspieler Philipp Förster war der Anführer des Umschwungs für die Stuttgarter im zweiten Durchgang der Partie gegen den 1. FC Union Berlin. Doch nicht nur deswegen ist er unser Spieler des Spiels.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart zeigte am 29. Spieltag der Fußball-Bundesliga im Stadion an der Alten Försterei zwei Gesichter. Die erste Halbzeit dominierten die Hausherren vom 1. FC Union Berlin. Sie nutzten die Stuttgarter Schwächephase effektiv, trafen doppelt zur 2:0-Pausenführung. „Wir wollten in der zweiten Hälfte ein anderes Gesicht zeigen“, gab Trainer Pellegrino Matarazzo hinterher zu Protokoll.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: